Ort: Kordel, Landkreis Trier-Saarburg
Auftraggeber: Landesbetrieb Mobilität Trier
Ausführung: 2021

Unsere Leistungen:

  • Befliegung des Hangrutsches mittels Drohne
  • Scannen des abgerutschten Bereichs mittels terrestrischem Laserscanner
  • Volumenermittlung
  • Schadensdokumentation durch Luftbilder

Herausforderungen / Besonderes:

Überraschend wurden wir zu dem Hangrutsch an der K29 bei Kordel gerufen, welcher am 01.02.2021 aufgrund der starken Regenfälle der vergangenen Tage passiert war.

Vor Ort bot sich ein Bild der Verwüstung. Die Straße war auf einer Länge von mehreren Metern komplett weggespült worden.

Mit unserem Laserscanner dokumentierten wir den Schaden vom Boden aus, mit unserer Drohne machten wir Bilder aus der Luft.

Mittels dieser beiden Methoden konnten später die abgerutschten Massen und der Schaden im Büro nachvollzogen werden.

Die besonderen Schwierigkeiten lagen einmal im noch immer stark aufgeweichtem Boden und der eingeschränkten Sicht in den Himmel. Der Hang liegt mitten im Wald und so war auch der Drohnenflug eine echte Herausforderung für den Piloten!

Nach oben